Bei dieser Untergruppe der Prothetik unterscheidet man Kronen, Teilkronen (auch Onlays), Brücken und Veneers.

Haben Zähne große Defekte, die mit einer Füllung
nicht mehr zu versorgen sind, kann man diese mit Teilkronen,
Onlays oder Kronen versorgen. Hierzu wird Ihr Zahn möglichst substanzschonend und defektbezogen beschliffen. Anschließend wird ein Abdruck genommen und eine hochwertige Krone oder Teilkrone individuell für Sie im Labor angefertigt. Hierbei kommen verschiedene Materialien zum Einsatz, zum Beispiel edle bzw. unedle Metalle, die wiederum mit Keramik verblendet werden können. Aber auch eine komplett metallfreie Variante – die Vollkeramikkrone oder – ist sehr beliebt, da sie höchste ästhetischen Ansprüche erfüllt. Dieser Zahnersatz wird fest mit Ihren Zähnen verklebt. Welches Material für Sie das richtige ist, entscheiden wir individuell nach einem ausführlichen Beratungsgespräch.

Brücken kommen zum Einsatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen, die Lücke aber durch Zähne begrenzt ist. Hierbei werden die lückenbegrenzenden Zähne wie für die Aufnahme von Kronen beschliffen, ebenfalls für die zahntechnische Arbeit  im Labor abgeformt und die Brücke
aus den oben genannten Materialien individuell für Ihre
Situation hergestellt.

Fehlende Zähne sollten unbedingt ersetzt werden, da sonst die lückenbegrenzenden Zähne in die Lücke wandern oder kippen könnten. Dies kann zu einem veränderten Biss und daraus resultierenden Kiefergelenksproblemen und Schmerzen führen. Außerdem vermindert ein fehlender Zahn im Kauzentrum den Kaukomfort und Lachen mit einer geschlossenen Zahnreihe steigert Ihre Lebensqualität.

Selbstverständlich können Kronen und Brücken nicht nur auf natürlichen Zähnen, sondern auch auf Implantaten fixiert werden. Lesen Sie hierzu bitte unter „Implantate“ weiter.

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die leicht angeschliffenen Außenseiten der Zähne geklebt werden. Hiermit kann man, ohne großen Substanzabtrag, Zahnfarbe, Zahnform und in geringem Ausmaß optisch auch die Zahnstellung verändern.